Ein weiteres 8:0 für die 2. Mannschaft der TTG

Auch gegen den neuen Tabellen letzten, Junkersdorf, konnte sich die TTG sehr souverän mit einem 8:0 und nur drei verloren Sätzen durchsetzen.
Die erste Runde mit Doppeln und vier einzeln gingen alle glatt in 3:0 Sätzen durch und alles sah nach einem schnellen Ende aus (man beachte den Konjunktiv. Im unteren Abschnitt mehr).
Markus musste ein wenig mit sich selber kämpfen gegen die gegnerische Nr. 2, gewann am Ende aber doch relativ unspektakulär mit 3:1.

Die Einzige Ausnahme in diesem Spiel lieferten sich die beiden 1er der Mannschaften. In einem atemberaubend schnellen, spannenden, und hochklassigen Spiel konnte Felix nach 0:2 Rückstand das Spiel noch drehen und 3:2 gewinnen.
OK, OK jetzt mal ganz im Ernst: Der erste Teil war gelogen.
Bis auf Spannung hatte diese Partie nichts zu bieten. ein ödes rumgeschupfe, in denen beide Spieler nie auch nur etwas annäherndes wie einen Top-Spin zustande brachten. Auf der einen Seite weil sie es vielleicht nicht konnten, auf der anderen Seite vielleicht weil sie es sich nicht trauten.

Ihr wollt wissen wie langsam das Spiel war? Nun ja sagen wir so: Beim stand von 2:2 in Sätzen begann Iris ihr 2. Spiel und konnte, fast 3 Sätze für sich entscheiden, bis Felix den erlösenden 11. Punkt im 5. Satz machte.

Fazit: Bitte mehr von den Siegen!
Schupftraining ist erstmal nicht mehr nötig!

Gute Nacht!